İçeriğe geç →

Unverhofftes Treffen Teil 15

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Big Dick

Unverhofftes Treffen Teil 15Wie auch in den anderen Teilen handelt es sich hier um eine frei erfundene Geschichte.Teil 1 : https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-mit-verona-pooth-624491Teil 2 :https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-2-630431Teil 3:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-3-640513Teil 4:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-4-653469Teil 5:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-5-655784Teil 6:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-6-661604Teil 7:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-7-667957Teil 8:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-8-706865Teil 9:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-9-708846Teil 10:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-10-718774Teil 11:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-11-753800Teil 12:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-12-757643Teil 13:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-13-763886Teil 14:https://de.xhamster.com/stories/unverhofftes-treffen-teil-14-806183Erstmal nach Hause und die Klamotten waschen. Eine Maschine sollte reichen. Die Post ist überschaubar, nix ausser Werbung. Da Silvia und ich uns noch nicht auf einen Abend geeinigt haben kann ich mich erstmal in Ruhe vor den Fernseher setzten. Es kommt nix ausser Wiederholungen. Ich entschließe mich ganz klassisch zur Videothek zu gehen und mir Fast and Furios 8 aus zu leihen. Und bevor jetzt jemand dumme Sprüche macht ein Sky Abo oder ähnliches lohnt sich bei mir nicht. Ich schlender zur Videothek und nach kurzem suchen finde ich den Film auch. Auf dem Weg nach Hause bekomme ich einen Anruf.Eingehender Anruf: Sylvie Mais. Wow von ihr hab ich ja schon lange nichts mehr gehört.”Hallo Sylvie.””Hallo Thomas, schön dich zu hören.””Danke das gleiche wollte ich dir auch sagen.””Ich wollte dir nur sagen das ich demnächst wieder mehr in Köln bin. Ich werde in der Jury zu Das Supertalent sitzen. Am Dienstag bin ich schon mal da hast du da Zeit?””Das hört sich gut an. Das freut mich für dich. Ich muss erstmal arbeiten aber dann hab ich noch nichts vor.””Super dann sehen wir uns im Studio. Ich werde dich schon finden.””Super ich freu mich.”Ich lege auf und gehe die restlichen paar Schritte zu meiner Wohnung. Ich kann von unten sehen das jemand vor meiner Tür steht. Cappy, Jeans, Sneaker mehr erkennen kann ich nicht. Muss wohl ein Paket Bote sein. Ich gehe hoch und frage.”Hallo kann ich Ihnen helfen?”Die Person dreht sich um und ich gucke in das lächelnde Gesicht von Verona.”Hi. Du bist ja doch da.””Hi. Ich hab mit allem gerechnet aber mit dir nicht.”Wir umarmen uns und Verona gibt mir einen innigen Kuss. Dann schließe ich auf und wir gehen rein.”In dem Aufzug erkennt man dich gar nicht.””Ich musste mich ja ein wenig verkleiden.””Was verschafft mir die Ehre?””Ich möchte dich zu meinem 50. Geburtstag eingeladen.””50? Nie im Leben. 35 schon eher.”Ich grinse sie an und sie lacht.”Jaja mit sowas hab ich gerechnet.””Du weisst was jaja heißt?””Klar Leck mich am Arsch. Und das werde ich auch gleich tun und dabei deine harte Latte blasen. Wenn ich schon zu dir komme dann wird auch gefickt.”Dann wird das wohl nichts mit dem Film. Naja macht nichts.Ich schliesse die Tür.”Fühl dich wie Zuhause. Du solltest öfter so sportliche Klamotten tragen das steht dir.”Verona nimmt die Cappy ab und lässt ihre langen schwarzen Haare runter fallen.”Danke ich werde es beherzigen.”Ich geh in die Küche und hole was zu trinken. Wir setzten uns aufs Sofa. Verona hat eine Stickjacke mit Reißverschluss an.”Deine Jacke hast du aber eine Nummer zu klein gekauft.””Nein das war Absicht. So ein wenig möchte ich meine prallen Titten doch zeigen.”Sie öffnet den Reißverschluss. Ich schaue sie grinsent an. “Du hast mal wieder nur das nötigste an.””Ja so ist das immer wenn ich ficken will. Was meist du was unter der Jeans ist?””Ich vermute nichts.”Verona steht auf und lässt die Jacke aufs Sofa fallen. Oben ohne steht sie vor mir.”Da schau selbst nach.”Ich öffne den Knopf und schiebe die Hose tiefer. Sie dreht sich um und ich ziehe die Hose über ihren Arsch und sie fällt nach unten. Ich küsse ihren Arsch. “Hab ich mir gedacht kein Höschen.””Allzeit bereit.”Ich lehne mich zurück. Sie steigt aus der Jeans und steht nur noch in Sneaker vor mir. Ich öffne meine Hose und mache Platz. Verona hockt sich vor mich und zieht mir die Hose und die Shorts aus.”Ohhh das sieht lecker aus. So ein strammer geiler Schwanz.”Sie leckt mich von den Eiern bis hoch zur Eichel. Dann nimmt sie ihn einmal ganz in den Mund und leckt dann wieder runter. Ich lehne mich zurück und ziehe die Beine an. Verona lächelt und schon merke ich ihre Zunge an meinem Arsch. Genüsslich und ausgiebig kümmert sie sich. Eine Hand von ihr wichst dabei meinen Schwanz. Sie lässt ihre Zunge in einem Zug von meinem Arsch zur Eichel wandern. Dann fickt sie sich selbst hart und tief in den Mund. Sie röchelt und holt dann tief Luft um ihn möglichst lange in ihrem Rachen zu lassen. “Ja du geile Blasnutte. Fick dich tief in den Hals.”Sie schaut mich an und lässt meinen Schwanz frei. Lange Speichel Fäden ziehen sich hinterher.”Wie redest du den über mich? Ich bin keine Blasnutte. Ich bin deine persönliche Dreiloch Hure.”Sie lacht und steht auf. Dann dreht sie sich um und setzt sich breitbeinig auf den Esstisch.”Komm her und fick mich. Das lecken und blasen hat mich nass gemacht. Meine Fotze zuckt ohne Ende.”Ich steh auf und stelle mich zwischen ihre Beine. Sie greift nach meinem Schwanz bahis firmaları und wichst ihn kräftig dann setzt sie meine Eichel an ihrer Möse an und ich schiebe ihn langsam rein. “Oh ja das tut gut. Schön langsam rein bis zum Anschlag.”Ich bewege mich hin und her, lecke nebenbei an ihren harten Nippeln. Ich werde schneller und härter. Verona stöhnt immer lauter und legt sich ganz auf den Tisch. Ich kann sie fest an mich ranziehen und ficke sie hart durch. Ihre Titten wackeln schön hin und her. “Ja fick mich härter. Das ist so geil.”Sie windet sich auf dem Tisch und knetet hart ihre Möpse. Immer wieder ramme ich meinen Schwanz tief in Veronas nasse gierige Möse.”Du bist so geil zu vögeln du geile Sau.””Fick mich hart. Ja fick deine Schlampe so wie sie es braucht.”Sie reibt sich selbst ihren Kitzler und ich merke wie kommt. Ihre Möse zieht sich fest zusammen und sie schreit ihren Orgasmus raus.”Ja ja jaaaaa. Oh Gott ist das gut. Los fick mich weiter und besam mir die Fotze. Spritz mich voll du geiler Ficker.”Ich zieh sie fest auf meinen Schwanz und kann es dann nur noch laufen lassen. Ein Strahl nach dem anderen schiesst in sie hinein. Ich zieh meinen Schwanz aus ihrer Möse und es tropft auf den Tisch. Verona kommt von Tisch runter und leckt meinen Ständer sauber.”Hmmm das schmeckt gut. Oh das auf dem Tisch nehme ich auch.”Sie leckt genüsslich den Tisch sauber. “Wow das war gut. So hatte ich mir das erhofft. Jetzt muss ich aber wieder los. Wir sehen uns am Wochenende. Dann kannst du dich auch in meinem Arsch vergnügen.””Sehr gern komm ich auf deine Party. Und noch viel lieber komm ich in deinem Po.”Ich greife mir ihren Arsch und zieh sie fest zu mir um ihr einen Kuss zu geben. Verona zieht sich wieder an und verlässt meine Wohnung. Leider hat sich Sylvia noch nicht bei mir gemeldet. Bevor jetzt jemand meint das ich anfangen soll zu schreiben das mache ich nicht. Bin ja nicht Notgeil. Und ausserdem hab ich immer die Frauen entscheiden lassen wann und ob sie mich kontaktieren. Ich verbringe den Rest des Wochendes auf dem Sofa, ist auch mal nicht schlecht. Meine Gedanken kreisen um ein Geschenk für Verona. Ein Arschfick ist ja nicht besonders kreativ wo ich den so oder so bekommen werde. Ich hab ja noch ein wenig Zeit. So Montag morgen, der allseits beliebte Wochenstart. Als erstes Teambesprechung. Erst muss ein WM Studio eingerichtet werden. Das gestaltet sich doch schwerer als Anfangs gedacht. Den ganzen Tag nimmt das in Anspruch. Leider werden wir doch nicht fertig und so geht es am nächsten Tag weiter. Plötzlich höre ich ein mir sehr bekanntes lachen. Das muss Sylvie sein. Ich schaue einmal um die Ecke und da steht sie und wird von langjährigen Mitarbeitern begrüsst. Bis sie damit fertig ist wird es wohl dauern. Ich mache erstmal meine Sachen zu Ende. Ich hab mich getäuscht. Sylvie kommt direkt zu mir. “Hallo Frau Meis.” Ich bin ja nicht alleine beim Aufbau.”Hallo alle miteinander. Seit ihr auch schön fleißig?”Kollektives Natürlich schallt ihr entgegen. Dann flüstert sie mir zu.”Sag mir bescheit wenn du Pause hast, die will ich uns beiden versüßen.”Ich zwinker ihr zu und dann geht sie wieder. Ich frage mich wo wir uns am besten treffen. Sie wird wohl noch keine eigene Umkleide haben. Ich denke eine kleine Spritztour wird ihr wohl gefallen.Ich mache mich auf den Weg zur Pause, schnell ne Kleinigkeit für auf die Hand. Auf dem Weg zum Auto läuft mir “plötzlich” Sylvie entgegen.”Hey magst du mitkommen und mit mir die Pause im grünen verbringen?””Sehr gern. Ich komm gleich nach.”Wir gehen getrennt zum Parkplatz. Sylvie geht erst zu ihrem Auto und ich halte kurz neben ihr das sie einsteigen kann. “Wo fahren wir hin?”” Kennst du den kleinen See an der Autobahnauffahrt?” “Nein den hab ich noch nie gesehen.””Der liegt gut versteckt. Das ist ein privater Angelteich von einen Bekannten den kennt niemand.””Und da wollen wir es uns gemütlich machen?””Ja da kannst du gleich komplett nackig rumlaufen und dich sieht keiner.””Das klingt super. Ich bin schon lange nicht mehr komplett nackt draussen rumgelaufen.”Ich fahre Zielgerichtet zum See und stelle das Auto auf dem Weg vor einer Schranke ab. Wir steigen aus.”Du kannst deine Klamotten ruhig schon hier lassen.””Ok, wenn du das sagst.”Wir ziehen uns aus und lassen die Sachen im Auto. Sylvie nimmt nur ihr Handy mit.Es ist immer wieder geil Sylvies Hammer Body zu sehen. Ich lege meine Hand auf ihren Arsch und wir gehen ein paar Schritte zum Teich runter. Dort stehen auch zwei Bänke. Ich setz mich hin und Sylvie kniet sich vor mich.”Dann lass mich mal lutschen. So ewig viel Zeit haben wir ja nicht.”Sie nimmt ihn genüsslich zwischen ihre Lippen und saugt und lutscht an meinem Schwanz. Mal nuckelt sie an der Eichel, mal nimmt sie ihn ganz tief rein. “Ja Sylvie du kannst himmlisch blasen. Vergiss meine Eier nicht.”Sie grinst mich an und dann wichst sie meinen Schwanz und saugt an meinen Eiern. “So der ist hart genug.”Sie steht auf und setzt sich auf meinen Schoß. Mein Ständer rutscht sofort in ihr nasses Loch. Wir küssen uns und ich drücke sie fest auf meinen Schwanz. “Jaaa tief rein mit dem geilen Schwanz.”Ich stosse leicht von unten in sie. Sylvie stöhnt und hält mir ihre Titten hin.”Leck meine harten Nippel.”Ich sauge ihre harten Nippel ein und beiße leicht drauf. Sie quittiert es mit einem lauten Stöhnen. Immer schneller dreht sie ihr Becken auf meinem Schwanz. Ich ziehe ihre Nippel mit meinen Lippen lang. Sie wird immer schneller und fester. Ich lasse von ihren Titten ab und sie hüpfen vor meinen Augen auf und ab.”Das tut so gut. Ich komm gleich.”Sylvie reitet sich in einen Rausch kaçak iddaa bis sie sich plötzlich aufbäumt und zitternt zum Höhepunkt kommt.”Ja ja jaaaaaa.”Sie bleibt noch etwas sitzen und lässt dann meinen Schwanz aus ihrer Möse raus.”Ein geiler Ritt aber jetzt will ich das du meinen Arsch fickst.”Sie geht hinter mich und stützt sich an der Lehne ab, streckt ihren Arsch weit raus.”Hier hast du deinen Schlampenarsch, nimm mich.”Ich steh auf, gehe um die Bank herrum und gebe ihr ein paar feste Klappse auf den Arsch. “Diese Einladung nehme ich gerne an.”Ich spreize mit beiden Händen ihre Pobacken und lasse Spucke auf ihr Poloch tropfen. “Mach schon ich kann es kaum erwarten.”Ich setze meine Eichel an und schiebe ihn rein. Die Eichel braucht bei Sylvie immer etwas bis sie drin ist. Sie stöhnt auf.”Oh ja. Gut. In den Arsch ist das geil.”Bis zum Anschlag rein. Dann greife ich mir ihre Hüften und ficke sie heftig durch.Plötzlich klingelt ihr Handy. Sie schaut drauf und zeigt es mir. Eingehender Anruf Barbara Schöneberger. “Hallo Barbara. Schön dich zu hören.”Sie hat auf laut gestellt und das Handy vor sich auf die Bank gelegt.”Hey Sylvie. Ich hab dein Auto gesehen dich aber im Studio nicht gefunden.””Ich bin gerade draussen unterwegs und genieße die frische Luft.”Nach dem Satz stoße ich einmal kräftig in ihren Arsch.”Ohh Jaa.””Was war das Sylvie? Wo bist du und was machst du?””Ich lass mir gerade von Thomas den Arsch durchvögeln.””Ach der feine Herr gönnt sich eine entspannte Pause. Ich hoffe du lässt noch Sahne für mich über.””Ja werde ich machen Barbara.””Sehr schön kommst du nach Feierabend bei mir rum? Ich bleib heute länger.””Geht in Ordnung.””Super und jetzt fick sie ordentlich durch. Ich will das kleine Bückstück quiecken hören.”Wenn Barbara was von einem möchte kann man selten nein sagen. Ich packe fest zu und stoße so hart und schnell es geht in Sylvies Arsch. Sie stöhnt und schreit.”Ohhhhh jaaaaaa gibs mir. Ist das geil.””Dann treibt es mal noch schön. Ich wichs mir gerade das Fötzchen.”Barbara legt auf und ich merke wie Sylvie zum nächsten Orgasmus kommt. Ihr Arsch zieht sich ganz fest zusammen. Das Stoßen wird etwas schwerer aber mit ein wenig Spucke flutscht es wieder sehr gut. Ich merke auch das ich gleich spritze.”Komm gibs mir in meinen Hurenarsch. Sau mich ein.”Ich werde steinhart und explodiere in ihr. Schwall auf Schwall schießt in sie rein. Ich ziehe mein Schwanz aus ihr raus und aus ihrem offenen Loch läuft mein Sperma an ihren Schenkeln nach unten.”Wow was ein geiler fick. Das war mal wieder nötig. Dann lass uns mal wieder zurück.””Ja meine Pause ist auch gleich zu Ende.”Wir gehen zum Auto und ziehen uns wieder an dann machen uns auf den Weg ins Studio. Der Nachmittag geht wie im Flug um. Von Sylvie hab ich den Rest des Tages nichts mehr gesehen. Kurz vor Feierabend biete ich an den Rest alleine wegzuräumen, ein guter Grund um länger zu bleiben.Nach und nach verstaue ich die Ersatzteile im Lager, räume noch etwas auf und mach mich dann auf den Weg zu Barbara. Ich muss sagen es gibt weitaus schlimmere Tage wie diesen. Erst Sylvie Meis in den Arsch gefickt und jetzt die Aussicht Barbara Schöneberger ebenfalls die Löcher füllen zu dürfen. Ich komm an ihrer Umkleide vor bei, sie ist aber nicht da. Wird wohl gleich kommen denke ich mir und warte. Auf einem Tisch liegt ein Dildo. Die geile Sau.Ich warte mitlerweile schon eine halbe Stunde bis ich eine Nachricht auf meinem Handy bekomme. “Ich bin in der Chefetage, hier ist nichts los.”Ich mache mich auf ein Stockwerk höher. Hier ist alles ruhig. Ein paar Bürotüren stehen offen aber niemand da. Plötzlich guckt Barbara aus einem Büro raus und sieht mich. Sie winkt mich ran und legt dabei ihren Finger auf den Mund. Ich komme zu ihr. Barbara trägt eine weiße Jeans, die offen ist. Dazu ist ihre Bluse auf und ihre Titten hängen aus dem BH. Sie gibt mir schnell einen Kuss und flüstert mir zu.”Sei leise wir sind doch nicht allein. Komm mal mit.”Ich Folge ihr. In dem Büro gibt es eine zwischen Tür die halb auf steht. Aus dem Nachbar Raum hört man eine männliche Stimme. “Du weißt das deine Musik nicht mehr so zieht wie zu Monrose Zeiten.””Ja ich weiß aber ich möchte weiterhin singen.””Wir wissen beide das das kein Erfolg haben dürfte.”Ich gucke Barbara an.”Wer ist sie?””Mandy Capristo”Ich schau wieder ins Büro. Mandy ist unter den Tisch gekrabbelt.”Ich sehe wir verstehen uns kleines. Und jetzt mach schön den Mund auf. Ja so ist es gut.”Leider kann man nichts sehen. “Da will aber jemand unbedingt die Karriere retten.””Mir läuft das Wasser im Fötzchen zusammen wenn ich daran denke das sie einen Schwanz bläst.”Ich öffne meine Hose.”Bitte tu dir keinen Zwang an.”Sie guckt mich an.”Und wenn wir entdeckt werden. Nein noch nicht. Obwohl etwas wichsen geht wohl.”Wir schauen wieder ins Nebenzimmer. Mandy kommt unter dem Tisch hervor. Ihre Wimperntusche ist verlaufen und sie schnappt nach Luft.”So tief hattest du noch keinen Schwanz im Mund wie?””Nein das war das erste mal das ich einen Schwanz bis zu den Eiern drin hatte.””Zieh dich aus, mal sehen wie gut der Schwanz unten rein passt.”Ohne zu zögern zieht Mandy sich aus und legt sich sofort breitbeinig auf den Schreibtisch. Der Typ greift am ihre Fotze.”Du bist ja klatsch nass das scheint dir gefallen zu haben.””Oh ja das war gut. Ficken sie mich jetzt?”Ich greife Barbara in die Hose und reibe ihre Fotze. Sie stöhnt leise auf. “Ja ich ficke dich jetzt.”Und schon bekommt Mandy ihre Möse gestopft. Er geht nicht zimperlich mit ihr um. Immer wieder stößt er hart zu. Sie hat ihre Augen geschlossen und scheint es zu genießen. kaçak bahis Ihre strammen Titten hüpfen vor und zurück. Die Nippel steil nach oben.”Sieh dir die geilen Nippel an wie hart die sind.””Meine sind auch hart. Leck mal dran.”Barbara hält mir ihre Titten hin und ich sauge an ihnen. Lange kann ich nicht dran lecken. Die Aktion im Nebenzimmer ist zu verlockend. Mandy hat sich mitlerweile aufgesetzt und lässt sich ausdauernd vögeln. “Soll ich mich mal umdrehen und sie können meinen Arsch bumsen?”Er zieht sofort zurück und sie legt sich bäuchlings auf den Tisch und spritzt ihre Arschbacken. Sofort wird das geile Loch mit einem Schwanz gefüllt. Es ist ihm egal das er erst schwer reingeht und Mandy vor ihm auf dem Tisch jammert.”Hör auf du wolltest einen Arschfick.”Sie beisst sich auf die Lippen und dann sieht man ihr an das der Schwanz besser passt. Ihr Gesicht entspannt sich und sie lässt sich gehen. In dem engen Arsch kann der Typ es nicht länger aushalten. Er spritzt mit einem lauten gebrüll ab. In dem Moment kommt auch Mandy. Sie zittert und zuckt und spritzt ebenfalls heftig ab. “Du Sau das machst du aber wieder sauber. Und morgen kommst du wieder wir sind noch nicht fertig.”Damit verschwindet er durch die andere Tür. Mandy bleibt noch einen Moment liegen und beginnt dann es aufzulecken. “Komm Thomas wir verschwinden bevor uns noch jemand entdeckt.”Wir gehen leise raus und suchen uns ein anderes Büro. Drei Türen weiter ist eins offen, wir verschwinden darin.Barbara zieht sofort ihre Jeans aus und legt sich breitbeinig auf den Boden. “Los fick mich, ich laufe aus so nass bin ich.”Tatsächlich sind Barbaras Schenkel und ihre Fotze nass. Ich ziehe auch meine Hose aus und besteige sie. Mein Schwanz rutscht sofort bis zum Anschlag rein.”Jaa ist das gut. Vögel mir das Hirn raus du geiler Bock.”Ich ficke sie hart und tief. Ihre Titten wackeln schön hin und her. Sie drückt mich mit ihren Beinen fest an sich. “Du fickst so gut. Mach weiter mir kommt’s gleich.”Ich stoße immer schneller und richtig tief. Da merke ich das Barbara kommt. Ihre Fotze zieht sich fest zusammen und sie stöhnt laut auf. Ich lasse meinen Schwanz tief ihn ihr um die pulsierende Pussy zu genießen. Plötzlich höre ich was.”Hast du das auch gehört? Da ist doch jemand.””Wo? Ich hab nichts gehört.”Ich löse mich von ihr.”Nein nicht rausziehen. Ich will noch weiter gefickt werden.””Keine Sorge gleich geht’s in deinem Arsch weiter.”Ich gehe zur Tür und stelle fest die ist nicht ganz zu. Ich öffne sie und vor ihr steht Mandy Capristo. Sie hat den Rock hochgeschoben und die Titten aus der Bluse. “Schau mal Barbara wir haben Gesellschaft.”Barbara winkt sie ins Zimmer und Mandy kommt rein. Sie wird rot im Gesicht. “Wo kommst du den her und vor allem wie lange schaust du schon zu?”Sie stottert vor sich hin.”Ich bin zufällig vorbeikommen und hab dann Barbara stöhnen gehört.”Barbara und ich schauen uns an.”Zufällig hast du dann auch sofort alles freigelegt und dich gestreichelt?””Nun ja ich bin eben naturgeil und wenn man sowas geiles hier sieht, da konnte ich nicht anders.”Barbara kniet mich hin und wackelt mit ihrem Arsch.”Dann schau genau zu und geniesse.”Ich verstehe sofort und schon steckt mein Schwanz in ihrem saftigen Hintereingang. Der ist sowas von geschmiert worden von ihrem Fotzensaft das mein Ständer mühelos bis zu den Eiern reinflutscht. Mandy macht es sich auf einem Tisch gemütlich und spritzt ihre Beine, legt Hand an und wichst sich die Möse. Ich ficke Barbara sofort heftig durch. Ihre Titten wackeln schön hin und her. “Ja Stoß zu. Das ist geil. Hmmmm ist das gut. Das hat schon länger keiner mehr so heftig gemacht.”Meine Eier klatschen immer wieder fest gegen ihre Möse.”Analorgasmus. Jaaa ich komme. Oh Gott.”Barbara zuckt und zittert. Ihr Poloch zieht sich fest zusammen. Sie fällt nach vorn und mein Schwanz rutscht raus. Völlig ausser Atem liegt sie auf dem Boden.”Wow das war mal wieder nötig.”Mandy reibt sich ganz wild die Fotze. “Ich muss sagen dein Schwanz zieht viel geiler aus als der den ich eben drin hatte. Barbara und ich gucken uns an.”Eben?”Da fällt Mandy auf was sie gesagt hat. “Äh naja ihr dürft es nicht verraten und ich werde das hier auch niemanden verraten.””Einverstanden.””Ich habe mich eben für einen neuen Plattenvertrag vögeln lassen. Aber wenn ich das so sehe gefällt mir dein Schwanz deutlich besser. Möchtest du mich ficken? Ich hätte es gern auch so hart in den Arsch.”Barbara schaut Mandy an. “Ok aber nur wenn das Sperma auf meine Titten gespritzt wird.”Mandy dreht sich sofort um streckt ihren Arsch raus. Der ist deutlich kleiner als der von Barbara. Ich setzte an und stoße kräftig zu. “Ahh wow ist das heftig.””Dein Po ist aber gut geschmiert.””Ja da ist er eben drin gekommen.”Ich greife ihre Hüften und zieh sie hart und schnell auf meinen Schwanz. Sie windet sich und stöhnt.”Ja gibs der kleinen Schlampe. Reiß ihr den Arsch auf.”Barbara liegt auf dem Boden und feuert uns an.”Mandy gib dir mehr Mühe.”Mandy stößt mir entgegen. Ich werde noch schneller und merke dann das ich komme. Schnell zieh ich meinen Harten aus ihrem Arsch und stell mich über Barbara. Mandy dreht sich ebenfalls um und reibt fingert sich wild. Sie schaut zu wie ich meinen Schwanz über den Pracht Eutern von Barbara wichse.”Ja wichs ihn und spritz mich voll.”Und schon explodiere ich. Es spritzt Barbara auch ins Gesicht soviel Druck ist da. Aber auch ihre Titten sind voll. Gleichzeitig kommt Mandy hart auf dem Tisch. Nach einer kurzen Phase der Beruhigung ziehen wir uns wieder an. Barbara hat ihre Titten nicht sauber gemacht. “Das soll erstmal schön einziehen.”Deshalb hat sie ihre Bluse auch noch offen gelassen. Mandy hat sich brav bedankt und ist vor uns verschwunden. Barbara und ich machen uns auf den Weg nach Hause. Dort angekommen hab ich auch eine gute Idee für Veronas Geschenk.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Kategori: Sex Hikayeleri

Yorumlar

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

pendik escort didim escort adapazarı escort adapazarı escort gaziantep escort antep escort ensest hikayeler pendik escort kartal escort maltepe escort pendik escort konyaaltı escort ankara escort bahis siteleri canlı bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis sakarya escort porno izle